Kopfbild Presse

Anbaden im Freibad

(vom 13.05.2016)

Das Freisinger Freibad öffnet am Samstag, 14. Mai seine Türen

Die Vorbereitung der Freibaderöffnung ist jedes Jahr eine Herausforderung für das Team der Stadtwerke Freising. Es muss das Hallenbad am Laufen halten und gleichzeitig das Freibad für die neue Saison ertüchtigen. So waren beim gestrigen Anbaden auch alle Verantwortlichen von Werkleiter Andreas Voigt über Bürgermeisterin Eva Bönig bis zu Alexander Frederking, dem neuen Leiter der Bäderbetriebe, voll des Lobes und dankten den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern für diese Leistung.

Am Samstag, 14. Mai, öffnen sich die Türen des Bades. Die diesjährige Saisoneröffnung steht unter den Zeichen des Neubaus. „Die Tage des alten Krakenbeckens und der hinteren Gebäudeteile sind gezählt", so Andreas Voigt, und Bürgermeistern Bönig gestand, dass sie bei aller Freude auf das neue Bad auch ein wenig wehmütig wird angesichts des Abrisses. Viele Kindheitserinnerungen verbindet sie mit diesen alten Becken, wo sie als Kind noch unter einer Brücke hindurch geschwommen ist. Diese Brücke gibt es schon lange nicht mehr, und auch die Becken erleben nun ihren letzten Sommer.

Es ist dem Konzept des Architekten zu verdanken, dass das Freibad während der Bauarbeiten geöffnet sein kann. So wird sukzessive auf der einen Seite gebaut, auf der anderen Seite kann weiterhin gebadet werden. Andreas Voigt wies darauf hin, dass es heuer zwar nicht so ruhig würde, wie gewohnt, doch kann man beim Baden quasi dem Neubau beim Wachsen zuschauen, „eine Erlebnisbaustelle".

Es ist schon eine kleine Tradition geworden, dass die Freisinger Freibadsaison mit einem Sprung ins kalte Wasser eröffnet wird. Auch heuer wagte sich Werkleiter Andreas Voigt bei frischen Außentemperaturen in das Wettkampfbecken, zusammen mit Werkreferent Jürgen Maguhn und drei Badmitarbeitern, darunter der neue Leiter des Bäderbetriebs. Alexander Frederking, der aus Augsburg kommt, nutzt die Zeit bis zur Fertigstellung des neuen Bades, um sich schon intensiv mit den Freisinger Begebenheiten vertraut zu machen. Seine Aufgabe ist im Moment vor allem, die Stadtwerke während des Neubaus nach Kräften zu unterstützen und ein Betreiberkonzept für das neue Bad zu entwickeln.

Anbadende
zurück